Tools zur schnellen Erstellung von Webquests

In diesem Artikel stelle ich ihnen drei Möglichkeiten zur Erstellung von Webquest vor, bei denen es keine großen technischen Hürden bei der Bereitstellung im Internet zu überwinden gilt.  Dadurch kann das Hauptaugenmerk auf die inhaltliche Gestaltung gelegt werden. Informationen zur Webquestmethode finden sie in der Linksammlung des Seminars bei delicious.

WordPress

In wenigen Minuten lässt sich bei WordPress ein kostenfreier Blog einrichten, der zur Erstellung eines Webquest genutzt werden kann.
In einer Online-Mindmap wird das Vorgehen Schritt für Schritt erläutert.
Zu dem Thema habe ich bei Lehrer-Online 2009 einen Artikel verfasst und einen Beispielwebquest zum Thema „regenerative Energien“ erstellt.

Google Sites
Logo Google Sites

Nutzer mit einem Konto bei Google können kostenfrei Websites erstellen. Auf einfache Art und Weise lässt sich die Struktur eines Webquest (Beispiel) über Seiten einrichten und mit Inhalt füllen. Die integrierte Hilfe gibt viele wertvolle Tipps.

Webquest-Wizzard

Der Webquest-Wizzard basiert auf einer Vorlage, in der die gewünschten Texte und Bilder zu dem Webquest integriert werden können. Eine 7-seitige Anleitung erklärt das Vorgehen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind begrenzt, man kommt aber dafür recht schnell ans Ziel.
Auf der Plattform finden sie auch viele bereits publizierte Webquest, deren Qualität jedoch nicht immer befriedigend ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Web2.0 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.